Fragenarchiv

Zur Zeit sind 1495 beantwortete Fragen im Archiv:

Jan Röther: Umweltverschmutzung

Da im Winter weniger Pflanzen grünen und die Sonneneinstrahlung nicht so intensiv ist, stellt sich mir dir Frage, ob die Umweltverschmutzung im Winter nicht einer deutlichen zunahme ausgesetzt ist?

Antwort:

Hallo Herr Röther,

das ist eine gute Frage, die allerdings von vielen Faktoren abhängt und daher komplex ist.

Grundsätzlich ist es richtig: Die Photosynthese funktioniert am besten zwischen 20 und 40°C, weiterhin grünen die Pflanzen weniger, d.h. nach dieser Analyse wird im Winter weniger CO2 in Sauerstoff umgewandelt. Global gesehen macht das aber nichts, da dann auf der Südhalbkugel Sommer ist und das so kompensiert wird. Es kommt also zu Schwankungen im Winter und Sommer, aber mehr auch nicht. Es gibt dann weiterhin gegenregulatorische Effekte: so funktioniert die Photosynthese bei höheren CO2 Konzentrationen (2.5%) wesentlich besser als bei der Atmosphärenkonzentration (0.03%), d.h. wenn die CO2 Konzentration saisonbedingt ansteigt wird die Effektivität der Photosynthese erhöht. Dann bleibt auch nach wie vor die Frage, ob Kohlendioxid wirklich das Umweltproblem Nr. 1 ist, vielleicht interessiert Sie hierzu der Artikel zum Treibhauseffekt in diesem Portal:

Der Treibhauseffekt aus chemischer Sicht

Im Sommer steigt die Ozonkonzentration am Boden, sicherlich ein erheblicher Faktor, der zur Umweltverschmutzung beiträgt. Auch hierzu gibt es in der Umweltsektion des Portals einen Artikel:

FCKWs und die Ozonloch

Eine Beurteilung der Umweltverschmutzung in Abhängigkeit der Jahreszeiten fällt nicht leicht.

Gruß
Oliver Reiser

 

Lukas Bezdekovsky: Buttersaere


Hallo liebe Chemiefreunde,

wer kann mir einen guten Rat geben.Wo bekomme ich
eine Buttersaere zu kaufen,oder wer kann sie mir besorgen.
Mit freundlichen Gruessen Lukas

Antwort:

Hallo Lukas,

da Buttersäure auch für chemische Anschläge, z. B. gegen Pelzunternehmen, verwendet wurde, kann man sie nicht frei im Handel beziehen. Du könntest einmal in einer Apotheke nachfragen, aber ich bezweifle, dass sie Buttersäure abgeben. Alternativ in der Schule beim Chemielehrer nachfragen, so lange etwas vernünftiges gemacht werden soll, wird man Dir dort weiterhelfen können.

Gruß
Oliver Reiser

 

T-Dragonmaster XII: Azofarbstoffe und Kongorot Teil 2

Hallo,

Vielen Dank für die hilfreichen Informationen!

jedoch sind trotz gründlicher Arbeit immernoch Fragen offen geblieben :(

1. Leiten Sie aus den vorhandenen Substituenten des Farbstoffmoleküls eine mögliche Reaktion ab und erläutern Sie diese.

=> Substitution heisst ja im Grunde ersetzen. In der Chemie bezeichnet man meines Wissens nach das Einbringen von Fremdatomen auch als Substitution. Jedoch werde ich aus der o.g. Aufgabe nicht so wirklich schlau... vielleich könnte ich dazu noch einen Ansatz bekommen?

weiterhin wollte ich nochmal nachfragen, ob meine erkenntnisse bzgl. der auxochromen bzw. antiauxochromen Gruppen beim Kongorot korrekt sind:

auxochrome Gruppe -Nh2
antiauxochrome Gruppe -SO3H
------------------------------

dann noch eine Frage bzgl. des Begriffes Pi-Orbital:

mir ist der Begriff Pi-Bindung bekannt und ich weis auch, wie diese zu Stande kommt, jedoch konnte ich keine definition des Begriffes Pi-Orbital finden...
handelt es sich hierbei um sp2- Hybridorbitale?
-------------------------------------------

und eine letzte Frage noch:

ich habe zum einen die Strukturformel von Kongorot gegebn und zum anderen einen Strukturausschnitt aus einem Cellulosemolekül (siehe Link)
http://dragonmaster.tdoc-clan.de/Dateien/Struktur.JPG
gegeben und soll erläutern warum Kongoro ein "direktaufziehender Baumwollfarbstoff" ist...

=> ist das nicht ein Wiederspruch, denn meines Wissens nach benutzt man doch so genannte Beizen als Bindeglied zwischen Faser und Farbstoff, oder irre ich mich?

vielen Dank für die Mühe & mfg Dragonmaster

PS auch dir ein gesundes neues Jahr ;)

Antwort:

Hallo Dragonmaster,

mit Substituenten eines Moleküls meint man funktionelle Gruppen, die sich daran befinden. Prinzipiell können die auch in Reaktionen ausgetauscht werden, aber nicht notwendiger Weise. Die Wortbedeutung ist aber eher umgekehrt: In einem substituierten Benzol ist ein oder mehrere H's des Benzols gegen andere Gruppen ausgetauscht worden (egal, ob sich diese Gruppen in weiteren Reaktionen austauschen lassen oder nicht).

Beim Kongorot sind die Substituenten die Aminogruppen und die Sulfonsäuregruppen. Da Kongorot ein Indikator ist, seine Farbe also bei wechselnden pH's ändert würde ich vermuten, dass das die Reaktion ist, die hier gemeint ist. Bei hohem pH sind alle Substituenten (Amino als NH3+, Sulfonsäure als SO3H) protoniert, je höher der pH (je basischer) desto mehr Protonen dissoziieren ab (irgendwann liegen dann die Aminogruppen als NH2 und die Sulfonsäuregruppen als SO3- vor.)

Das mit den auxo- und antiauxochromen Gruppen ist richtig si.

Ein pi-Orbital entsteht durch Überlappung von 2 p Orbitalen ober- und unterhalb zur Bindungsachse. In Alkenen bilden die sp2 Hybride der C-Atome die einfachbindungen aus, dann bleibt jeweis ein p-Orbital übrig, das dann die pi-Bindung (bestehend aus einem besetzten bindenen und einem unbesetzten (und daher zu vernachlässigen) antibindenen Molekülorbital.

Bei der Dirketfärbung wird zur Cellulose keine kovalente Bindung gebildet, vielmehr haftet der Farbstoff hier aufgrund von Dipol-Dipol Wechselwirkungen, van der Waals Wechselwirkungen und Wasserstoffbrückenbindungen, daher ist die Färbung auch nicht besonders farbecht. Man kann auch das Beizenverfahren anwenden, bei dem man zuvor ein Metallsalz (Eisen(III)) auf die Faser aufbringt und dann den Farbstoff zusetzt.

Gruß
Oliver Reiser

 


Ergebnisseiten:     Zurück   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128   129   130   131   132   133   134   135   136   137   138   139   140   141   142   143   144   145   146   147   148   149   150   151   152   153   154   155   156   157   158   159   160   161   162   163   164   165   166   167   168   169   170   171   172   173   174   175   176   177   178   179   180   181   182   183   184   185   186   187   188   189   190   191   192   193   194   195   196   197   198   199   200   201   202   203   204   205   206   207   208   209   210   211   212   213   214   215   216   217   218   219   220   221   222   223   224   225   226   227   228   229   230   231   232   233   234   235   236   237   238   239   240   241   242   243   244   245   246   247   248   249   250   251   252   253   254   255   256   257   258   259   260   261   262   263   264   265   266   267   268   269   270   271   272   273   274   275   276   277   278   279   280   281   282   283   284   285   286   287   288   289   290   291   292   293   294   295   296   297   298   299   300   301   302   303   304   305   306   307   308   309   310   311   312   313   314   315   316   317   318   319   320   321   322   323   324   325   326   327   328   329   330   331   332   333   334   335   336   337   338   339   340   341   342   343   344   345   346   347   348   349   350   351   352   353   354   355   356   357   358   359   360   361   362   363   364   365   366   367   368   369   370   371   372   373   374   375   376   377   378   379   380   381   382   383   384   385   386   387   388   389   390   391   392   393   394   395   396   397   398   399   400   401   402   403   404   405   406   407   408   409   410   411   412   413   414   415   416   417   418   419   420   421   422   423   424   425   426   427   428   429   430   431   432   433   434   435   436   437   438   439   440   441   442   443   444   445   446   447   448   449   450   451   452   453   454   455   456   457   458   459   460   461   462   463   464   465   466   467   468   469   470   471   472   473   474   475   476   477   478   479   480   481   482   483   484   485   486   487   488   489   490   491   492   493   494   495   496   497   498   499   Vorwärts

Schnellzugang

Geben Sie hier Ihre Zugriffsnummer ein: