Fragenarchiv

Zur Zeit sind 1495 beantwortete Fragen im Archiv:

Claus:

Hallo Prof. Reiser,
nach welchem chemischen Verfahren funktioniert eigentlich die Wasserpfeife? Ich würde sagen, dass es sich um eine Art Extraktion handeln muss?
Beim Wasserpfeife rauchen wird Luft durch einen verbrennenden Tabak im oberen Teil der Pfeife gezogen (unterdruck entsteht, da ja an der Pfeife gezogen wird und das untere Gefäß mit Wasser gefüllt ist) und so Stoffe aus dem Tabak in die Pfeife hineingezogen werden. Dann lösen sich ein Teil der hereingezogenen Stoffe im Wasser und der andere Teil wird sofort inhaliert. Da man ja bestimmte Stoffe dabei herauslöst würde ich das Ganze als Extraktion bezeichnen. Stimmt das? Weiter müsste eigentlich der Anteil der inhalierten Stoffe beim Wasserpfeife rauchen geringer sein als beim zigaretten rauche, da ja ein Teil im Wasser gelöst wird. Stimmt das auch? Kenne Sie eine Seite, wo ich die chemischen orgänge beim Rauchen allg und spez. zum Wasserpfeife rauchn nachlesen kann. würd mich echt freuen. Ciao Claus

Antwort:

Hallo Claus,

das haben Sie perfekt erklärt, dem habe ich nichts hinzuzusetzen. In einigen arabischen Ländern ist das Wasserpfeife rauchen ja Gang un Gebe (habe ich auch schon mal - obwohl ich passionierter nichtraucher bin - anläßlich einer Konferenz im Libanon probiert), und in der Tat scheint alles darauf hinzuweisen, dass das Wasserpfeife rauchen (zumal die auch nicht auf Lunge geraucht wird) lange nicht die Gesundheitsgefährdung mit sich bringt wie das Zigarettenrauchen. Eine spezielle Webseite kenne ich nicht, da müsste ich auch googlen.

Gruß
Oliver Reiser

 

simon:

eine lösung enthält:kaliumjonen,magnesiumjonen,zinkjonen,eisenjonen,kupferjonen und silberjonen.was passiert wenn man einen stab aus silber hinein tut??
was passiert wennn man einen kupferstab hinein tut??ß
was passiert wenn man einen eisenstab hinein tut??
was passiert wenn man einen zinkstab hinein tut???

Antwort:

Hallo Simon,

das edlere Metall wird in elementarer Form aus der ionischen Form abgeschieden, das undlere Metall löst sich dabei auf.

Die Reihenfolge ist Ag edler als Cu edler als Eisen edler als Zink edler als Mg edler als K

Daher passiert mit dem Silberstab nicht, mit dem Kupferstab scheidet man Silber ab (Kupfer löst sich auf 2 Ag+ + Cu --> 2 Ag + Cu2+), mit dem Eisenstab scheidet man Silber und Kupfer ab (in der Praxis aber oft schwierig, da sich das Eisen mit einer schützenden Oxidschicht überzieht) und mit dem Zinkstand scheidet sich Eisen, Silber und Kupfer ab.

Gruß
Oliver Reiser

 

Caro: Elektronennegativität (EN)

warum nimmt in einer gruppe im Periodensystem die EN von oben nach unten ab??

HOFFE ihr könnt mir die beantworten

Antwort:

Hallo Caro,

ein Element ist um so elektronegativer, je besser es Elektronen anziehen kann. Im Periodensystem werden Elektronen von oben nach unten gesehen in immer entferntere Schalen des Periodensystems aufgefüllt, daher sind diese Elektronen weiter weg vom Kern und werden leicht abgegeben (= geringe Elektronegativität), oder anders ausgedrückt, der innen liegende Kern wird durch die Elektronen immer stärker abgeschirmt, so dass in den Außenbereichen neu hinzukommende Elektronen nicht mehr besonders stark angezogen werden.

Gruß
Oliver Reiser

 


Ergebnisseiten:     Zurück   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128   129   130   131   132   133   134   135   136   137   138   139   140   141   142   143   144   145   146   147   148   149   150   151   152   153   154   155   156   157   158   159   160   161   162   163   164   165   166   167   168   169   170   171   172   173   174   175   176   177   178   179   180   181   182   183   184   185   186   187   188   189   190   191   192   193   194   195   196   197   198   199   200   201   202   203   204   205   206   207   208   209   210   211   212   213   214   215   216   217   218   219   220   221   222   223   224   225   226   227   228   229   230   231   232   233   234   235   236   237   238   239   240   241   242   243   244   245   246   247   248   249   250   251   252   253   254   255   256   257   258   259   260   261   262   263   264   265   266   267   268   269   270   271   272   273   274   275   276   277   278   279   280   281   282   283   284   285   286   287   288   289   290   291   292   293   294   295   296   297   298   299   300   301   302   303   304   305   306   307   308   309   310   311   312   313   314   315   316   317   318   319   320   321   322   323   324   325   326   327   328   329   330   331   332   333   334   335   336   337   338   339   340   341   342   343   344   345   346   347   348   349   350   351   352   353   354   355   356   357   358   359   360   361   362   363   364   365   366   367   368   369   370   371   372   373   374   375   376   377   378   379   380   381   382   383   384   385   386   387   388   389   390   391   392   393   394   395   396   397   398   399   400   401   402   403   404   405   406   407   408   409   410   411   412   413   414   415   416   417   418   419   420   421   422   423   424   425   426   427   428   429   430   431   432   433   434   435   436   437   438   439   440   441   442   443   444   445   446   447   448   449   450   451   452   453   454   455   456   457   458   459   460   461   462   463   464   465   466   467   468   469   470   471   472   473   474   475   476   477   478   479   480   481   482   483   484   485   486   487   488   489   490   491   492   493   494   495   496   497   498   499   Vorwärts

Schnellzugang

Geben Sie hier Ihre Zugriffsnummer ein: